NEWS PROJEKTE KOMPONENTEN BACKGROUND CRAFT LAB

INFO | open | close

Fokker F VIIa  1928

Nach einer eingehenden Bestandsaufnahme und Untersuchung die wir zusammen mit dem Kurator des Museums durchgeführt haben wurde festgestellt das die Beschädigungen an den Hauptholmen dieser Tragfläche im mittleren Bereich so gravierend waren das eine Sanierung unumgänglich wurde.

Zur Vorbereitung der Instandsetzungsarbeiten wurde eine komplette Untersuchung über die Historie der Tragfläche durchgeführt um deren Identität zweifelsfrei zu belegen.
Nachdem auch für diesen Typ keine Werkzeichnungen existieren wurde die Gelegenheit genützt und  eine komplette zeichnerische Darstellung durchgeführt. Sowohl das aerodynamische Layout als auch alle konstruktiven Details wurden dabei erfasst. Somit wäre es jederzeit möglich eine Tragfläche komplett neu zu bauen.

Mit 19 Metern Spannweite und einer Profiltiefe von 3,80 Metern war das bis jetzt das größte Einzelteil das wir bearbeitet haben.